Unser Graduiertenkolleg "Die DDR und die europäischen Diktaturen nach 1945"

...möchte einen Beitrag zur Historisierung der DDR leisten, indem es diese als eine europäische Diktatur begreift und vergleichend untersucht. Dies ermöglicht es, Fragen und Deutungen des europäischen Diktaturenvergleichs für die DDR-Geschichte fruchtbar zu machen. Unser besonderes Augenmerk gilt dabei den Funktionsweisen von Diktaturen, ihrer Stabilität und ihrem Ende, gesellschaftlichen Trägerschichten, Faktoren von Integration und Desintegration sowie Formen politischer Gewalt, die an die Erfahrungen von Stalinismus und Zweitem Weltkrieg anschlossen. Soziale Integration und politische Repression sollen nicht länger als unterschiedliche Diktaturerfahrungen, sondern als aufeinander bezogene Wesensmerkmale von Diktaturen verstanden werden.

Das Graduiertenkolleg existiert seit März 2017 als Teil der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Neben den sechs Betreuer*innen sind insgesamt 13 Doktorandinnen und Doktoranden sowie die Postdoktorandin Dr. Katharina Lenski Teil des Kollegs.

Die Stiftung Ettersberg in Weimar

…steht in enger Kooperation mit dem Graduiertenkolleg „Die DDR und die europäischen Diktaturen“. Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller ist Leiter der Stiftung Ettersberg sowie Sprecher des Graduiertenkollegs.

Die Stiftung Ettersberg widmet sich der vergleichenden Erforschung europäischer Diktaturen und der Aufarbeitung der SED-Diktatur. In diesem Rahmen finanziert die Stiftung zwei Promotionsstipendien. Die Stipendiaten sind assoziierte Mitglieder des Graduiertenkollegs und forschen hier gemeinsam mit den anderen Doktorandinnen und Doktoranden.

Aktuelles auf einen Blick

  • Vortrag von José Aguilar López-Barajas "Kultur und Kunst im Sozialismus. Das Kino in der Deutschen Demokratischen Republik"

    Am 19. Dezember, 18 Uhr -Vortrag  von José Aguilar López-Barajas  (Doktorand des Kollegs) an der Philosophischen Fakultät der Autonomen Universität...

    Weiterlesen
  • Vortrag von Julia Reinke "Sozialistische Flüchtlingspolitik. Überlegungen zu Akteuren im Flüchtlingsmanagement am Beispiel der Aufnahme griechischer Bürgerkriegsflüchtlinge in der DDR"

    Am 1. Dezember, 14:30Uhr - Vortrag von Julia Reinke (Doktorandin des Kollegs)  auf dem Workshop Es ist nicht alles gesagt. Ein Workshop zur...

    Weiterlesen
  • Keynote von Dr. Katharina Lenski "Die Frau in der Leere der Aktenberge. Randlagen der DDR-Forschung"

    Am 30. November, 12:45Uhr - Keynote von Dr. Kathraina Lenski (Postdoktorandin des Kollegs)  auf dem Workshop Es ist nicht alles gesagt. Ein Workshop...

    Weiterlesen